Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Wochenend-Vollsperrung der A7 zwischen AS HH-Heimfeld (32) und HH-Volkspark (27)

Freitag, den 16.2., 22:00 Uhr bis Montag, den 19.2.24, 5:00 Uhr

 

- Vollsperrung weiträumig umfahren über A7-A1-A21-B205-A7

 

- Durchfahrt GST nicht möglich

 

Die Arbeiten der DEGES für den Neubau des Autobahnkreuzes (AK) HH-Hafen und die dazugehörige Erweiterung der A7 auf acht Fahrstreifen im Bereich Heimfeld gehen weiter voran. In der Februarvollsperrung soll ein wichtiger Meilenstein für das Projekt umgesetzt werden. Für die zukünftige Anbindung der A26 an die A7 wird ein sogenannter Überflieger, Verbindungsrampe zwischen den beiden Autobahnen, über der A7 hergestellt. Zudem muss eine neue, beide Fahrbahnen überspannende, Verkehrszeichenbrücke eingehoben werden. Für diese Arbeiten ist zwingend eine Vollsperrung der A7 erforderlich.

 

Es ist grundsätzlich beabsichtigt diese Vollsperrung zusammen mit dem Projekt K20 Hochstraße Elbmarsch durchzuführen, um eine weitere Sperrung auf der A7 zu vermeiden.

 

Die Detailplanung für die Vollsperrung und die Umsetzung der vorab zu erbringenden Bauleistungen laufen auf Hochtouren. Die Witterungsverhältnisse in den letzten Wochen erschweren diese Arbeiten. Aus diesem Grund kann aktuell eine witterungsbedingte Verschiebung für die Maßnahmen zum Neubau AK HH-Hafen nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Die Terminierung für ein ggf. erforderliches Ersatzwochenende ist bereits angeschoben.

 

Die Vollsperrung der A 7 wird zwischen den Anschlussstellen HH-Heimfeld (32) und HH-Volkspark (27) in beiden Richtungen

 

ab Freitag, den 16.2., 22:00 Uhr bis Montag, den 19.2.2024, 5:00 Uhr eingerichtet!

 

Die Sperrungen an den Anschlussstellen HH-Volkspark, HH-Othmarschen, HHWaltershof und HH-Hausbruch und HH-Heimfeld beginnen am Freitag, den 16.2. bereits ab 21:00 Uhr und erfolgen nach und nach!

 

Großraum- und Schwerlasttransporte müssen die A 7 Vollsperrung weiträumig umfahren, da eine Durchfahrt in beiden Fahrtrichtungen nicht möglich ist! 

 

Offizielle Umleitungsstrecke:

 

Die großräumige Umleitung während der Vollsperrung über die A1, A21 und B205 steht für Durchgangsverkehre und die überregionalen Verkehre in beiden Fahrtrichtungen zur Verfügung.

 

• aus Süden kommen ab dem Bucherholzer Dreieck (43) / Horster Dreieck

 

(40) über das Maschener Kreuz (39) weiter auf der A1

 

• aus Norden kommend ab der AS Neumünster-Süd (15) auf die B205

 

Die großräumige Umleitung wird an der Strecke über die vorhandene Netzbeeinflussungsanlage (LED-Beschilderung) durchgängig ausgewiesen.

 

Weitere Informationen und Details werden frühzeitig in den nächsten Wochen bekannt geben!

 

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

 

Karina Fischer

 

Projekt- und Verkehrskoordination, Kommunikation

 

Großprojekte

 

Die Autobahn GmbH des Bundes

 

Niederlassung Nord Mobil: 0152 548 179 42

 

 

www.autobahn.de

 


 

Weitere Meldungen

Ordenskampagne des Landes Schleswig-Holstein „DEN (N)ORDEN AM HERZEN“

A23 - Sofortmaßnahme zwischen den AS Halstenbek-Krupunder (20) bis AS HHEidelstedt (21), RiFa Hamburg, vom 5.2. bis 9.2.2024

Schaden an der Entwässerungsleitung im Seitenraum festgestelltSperrung des Seitenstreifens für ...